BNY Mellon, die Gruppe der 25 größten Sparkassen (G25) und Helaba unterzeichnen Kooperationsvereinbarung zur Außenhandelsfinanzierung

Aug 27, 2014

LONDON, August 27th, 2014 — Die BNY Mellon, die in der G25 zusammengeschlossenen größten deutschen Sparkassen und die Helaba Landesbank Hessen-Thüringen haben eine Vereinbarung zur gemeinsamen Abwicklung von Außenhandelsgeschäften unterzeichnet. Die Zusammenarbeit erstreckt sich zunächst auf die Region Südost-Asien, Indien und China (APAC). Die Vereinbarung ist offen gestaltet, so dass auch weitere Institute der Sparkassen Finanzgruppe sich dieser Vereinbarung anschließen können.

Das Ziel der Kooperation besteht darin, durch die Bündelung der Stärken der einzelnen Kooperationspartner den Marktauftritt im Außenhandelsgeschäft zu verbessern und sich insbesondere im Akkreditivgeschäft auf lokaler und globaler Ebene zu ergänzen. Die BNY Mellon agiert dabei als internationaler Vertriebspartner mit dem Fokus, auch durch gemeinsame Marketingaktivitäten in den Zielregionen zusätzliches Geschäftsvolumen für alle Kooperationspartner zu gewinnen.

Im Kern vereinbaren die Kooperationspartner, dass Importakkreditive von Sparkassen und der Helaba an die BNY Mellon geroutet werden, die diese dann über ihr Filial- bzw. Korrespondenzbankennetz in der Kooperationsregion avisiert. Umgekehrt verfährt die BNY Mellon mit eigenen Exportakkreditiven zugunsten von Kunden in Deutschland, die über die Helaba bzw. die G 25 Sparkassen geleitet werden. Die Helaba übernimmt im Rahmen der Vereinbarung somit eine Drehscheibenfunktion und komplettiert ihr Angebot in der Außenhandelsfinanzierung.

„Mit dieser Kooperation verbinden wir den deutschen Mittelstand mit der weltweit wachstumsstärksten Region“, sagt Ian Stewart, Chief Executive Officer der Treasury Services von BNY Mellon. „Wir werden der Helaba und den deutschen Sparkassen eine gemeinsame Lösung bereitstellen, über die sie Zugang zu unserem Netzwerk aus Korrespondenzbanken in den APAC-Ländern erhalten. Dadurch werden die Helaba und die Sparkassen unsere starke Marke in Asien nutzen können, die wir dort seit mehr als einem halben Jahrhundert erfolgreich führen. Den deutschen Unternehmen wird unsere Kooperation wiederum helfen, sich für ihr Exportgeschäft neue und interessante Märkte zu erschließen.“

„Mit der Unterzeichnung der Vereinbarung bauen wir die Stellung der Helaba als kompetenter Partner in der Außenhandelsfinanzierung weiter aus“, kommentiert Klaus-Jörg Mulfinger, designiertes Vorstandsmitglied der Helaba und verantwortlich für das Geschäft mit den Sparkassen. „Insbesondere Sparkassen erwarten in Zeiten steigender Exportquoten ein entsprechendes Angebot für ihre Firmenkunden. Dem will die Helaba in besonderem Maße Rechnung tragen und steht mit allen gängigen Auslandsprodukten zur Verfügung. Neben dem Bestellerkredit und der Forfaitierung sind dies sämtliche Trade-Finance-Produkte sowie Banken- und Länderrisikoübernahmen.“

„Aufgrund ihrer regionalen Ausrichtung, unterschiedlicher Wirtschafts- und Kundenstrukturen sowie unterschiedlichen Geschäftsmodellen haben auch große Sparkassen nicht immer den direkten Zugang zu den Geschäftspartnern ihrer Firmenkunden im Ausland und zu deren ausländischen Hausbanken. Von der strategischen Partnerschaft mit der BNY Mellon und der Unterstützung in der systematischen Begleitung unserer Firmenkunden durch die Helaba in der Außenhandelsfinanzierung erwarten wir uns eine Absicherung und Stärkung unserer Position im deutschen Firmenkundengeschäft“, erklärte Josef Hastrich, stellvertretender Vorsitzender des Vorstands der Kreissparkasse Köln, für die Gruppe der G25-Sparkassen.

 

Das US-Finanzinstitut BNY Mellon betreut seit 1931 Kunden in Deutschland. 1972 eröffnete das Unternehmen seine erste deutsche Niederlassung in Frankfurt. Nach der Übernahme von BHF Asset Servicing und der Frankfurter Service KAG im Jahr 2010 sowie von Meriten Investment Management im Jahr 2012 beschäftigt BNY Mellon mittlerweile mehr als 650 Mitarbeiter in Deutschland. Neben der Vermögensverwaltung, Wertpapierabwicklung und -verwahrung sowie Depotbank- und KAG-Dienstleistungen bietet BNY Mellon in Deutschland Treuhanddienstleistungen für Emittenten an sowie Dienstleistungen im Zahlungsverkehr, in der Akkreditivabwicklung, in der Sicherheitenverwaltung und im Geschäft mit Hinterlegungsscheinen und ist außerdem in der Großkundenbetreuung aktiv. Das Unternehmen unterhält Geschäftsbeziehungen zu mehr als 200 institutionellen Kunden in Deutschland, darunter mehr als 20 DAX-Unternehmen, und betreut 14 Länder im deutschsprachigen sowie im zentralost- und südosteuropäischen Raum. Weitere Informationen zu BNY Mellon erhalten Sie unter www.bnymellon.de.

BNY Mellon ist ein weltweit tätiges Finanzdienstleistungsunternehmen, das seine Kunden beim Management und bei der Verwaltung ihrer Finanzanlagen über den gesamten Investmentzyklus hinweg unterstützt. Als ein führender Anbieter von Finanzdienstleistungen für institutionelle Anleger, Unternehmen und vermögende Privatkunden bietet BNY Mellon in 35 Ländern und in über 100 Märkten hochwertige Lösungen in der Vermögensverwaltung und im Wertpapierdienstleistungsgeschäft. Zum 30. Juni 2014 wies das Unternehmen ein verwahrtes Vermögen von USD 28,5 Bio. und ein verwaltetes Vermögen von USD 1,6 Bio. auf. BNY Mellon kann für Kunden als einzige Anlaufstelle dienen, um Investments aufzulegen, zu handeln, zu halten, zu verwalten, zu verteilen oder neu zu strukturieren. BNY Mellon ist die Unternehmensmarke von The Bank of New York Mellon Corporation (NYSE: BK). Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bnymellon.com, oder folgen Sie uns auf Twitter @BNYMellon.

Mit einer aggregierten Bilanzsumme von rund 330 Mrd. Euro und einem an Firmenkunden ausgegebenen Kreditvolumen von rund 110 Mrd. Euro zählt die Gruppe der G25-Sparkassen, die 25 deutsche Großsparkassen vertritt (ohne Berliner Sparkasse), zu den Marktführern unter den deutschen Banken. Die G25-Sparkassen halten ein Drittel der Marktanteile aller deutschen Sparkassen und sind besonders in der Finanzierung kleiner und mittlerer Unternehmen aktiv. Die G25-Sparkassen unterstützen ihre Firmenkunden bei internationalen Geschäftsvorhaben mit Finanzdienstleistungen am Heimatstandort wie Import- und Exportfinanzierung, Zins- und Währungsmanagement, Investitionsfinanzierung und Dokumentengeschäft. Die Sparkassen-Finanzgruppe wickelt ein Drittel aller SWIFT-Transaktionen in Deutschland ab und ist einer der größten Nutzer der europäischen EBA-Clearingplattform. Weitere Informationen zur Sparkassen-Finanzgruppe finden Sie unterwww.dsgv.de.

Mit einem Geschäftsvolumen von 200 Mrd. € gehört der Helaba-Konzern zu den führenden Banken am Finanzplatz Frankfurt. Die Unternehmenssparte Großkundengeschäft bietet Unternehmen, Banken sowie institutionellen Investoren umfassende Finanzdienstleistungen aus einer Hand. Über die Verbundbank in der Sparte Verbund-, Privatkunden- und Mittelstandsgeschäft versorgt die Helaba die Sparkassen mit hochwertigen, innovativen Finanzprodukten und Dienstleistungen. Als Sparkassenzentralbank in Hessen, Thüringen, Nordrhein-Westfalen und Brandenburg ist die Helaba starker Partner für 40 Prozent aller deutschen Sparkassen. Die Helaba verfügt über Ratings auf hohem Niveau und stabilem Ausblick der Agenturen Moody`s, Fitch Ratings und Standard & Poor’s. Weitere Informationen unter. www.helaba.de

Kontakt BNY Mellon:
Sebastian Göb
Hering Schuppener
+49 69 9218 7425
sgoeb@heringschuppener.com

Kontakt G25:
Henry Rehkuh
Kreissparkasse Köln
+49 221 227 2561
Henry.rehkuh@ksk-koeln.de

Kontakt Helaba:
Wolfgang Kuss
Helaba
+49 69 9132 2877
wolfgang.kuss@helaba.de